Sie sind hier: Technik Tipps & Tricks  
 TECHNIK
Geschichte
Tabellen
Motoren
Modellfotos
Musik im Käfer
Tipps & Tricks
Erfahrungsberichte
Farbenlehre
Schaltpläne
Zubehör

KEILRIEMEN KONTROLLIEREN UND EINSTELLEN
 

Da Lichtmaschine und Kühlluftgebläse mit dem Keilriemen angetrieben werden, ist die Spannung öfters zu kontrollieren, ansonsten können schwere Schäden am Motor entstehen. Falls die Batterieanzeige (im Tacho) beim laufen des Motors rot leuchtet, könnte es auch sein, dass der Keilriemen gerissen ist. In diesem Fall sofort den Motor abstellen und nachkontrollieren, ansonsten gibt es auch hier Schäden durch Überhitzung, weil das Gebläse nicht mehr läuft.




 



 



Die Durchbiegung des Keilriemens sollte ca. 11-14 mm betragen!

Zuwenig Durchbiegung führt zu einer erhöhten Last (und auf Dauer Verschleiß) in den Lagern, speziell der Lichtmaschine und kostet zudem mehr Motorleistung.

Zuviel Durchbiegung führt zum Durchschlupfen der Lichtmaschinen-Riemenscheibe. Dies führt zu einer geringeren Leistung der Lime sowie zu einer geringeren Kühlleistung, da ja auch das Gebläserad hiermit angetrieben wird.

Keilriemenspannung einstellen

Spezialmutter an der kleinen Riemenscheibe der Lichtmaschine lösen. Beim Lösen und Anziehen dieser Mutter ist die Welle zu blockieren, indem ein Schraubenzieher in die Aussparung der inneren Riemenscheibehälfte geklemmt wird.




 



 

Äußere Riemenscheibenhälfte abnehmen, Riemen auflegen und Abstandscheiben entsprechend der nötigen Riemenspannung ordnen. Herausnehmen von Abstandscheiben erhöht, einfügen verringert die Spannung. Ein neuer Riemen muss sich im gespannten Zustand ca. 9-11 mm mit leichtem Daumendruck durchbiegen lassen, ein bereits eingefahrener Riemen ca. 11-14 mm. Alle nicht zwischen die Riemenscheibenhälften eingelegten Abstandscheiben sind auf die äußere Scheibe hinter die Spezialmutter zu legen - die Gesamtzahl der Scheiben auf der Nabe bleibt erhalten. Keilriemen nie mit dem Schraubenzieher über die Riemenscheibe würgen. Scheibe und Riemen gehen unweigerlich kaputt.




 



 

Durch entsprechendes Hinterlegen von Scheiben wird die Riemenspannung eingestellt.




© 2014-17, Käfer-Club Obergrafendorf